Freistellung für die Jugendarbeit

Für berufstätige Jugendliche

Wenn Du schon berufstätig bist oder Dich gerade in der Ausbildung befindest (das 16. Lebensjahr muss vollendet sein!) und Dich trotzdem in der Jugendarbeit engagieren willst (z. B. an einem Kurs teilnimmst oder ein Zeltlager leitest) musst Du dafür nicht Deinen Urlaub opfern.

Du hast ein gesetzlich festgelegtes Recht auf "Freistellung zum Zweck der Jugendarbeit". Im Jahr kannst Du maximal für 15 Tage und für nicht mehr als 4 Veranstaltungen freigestellt werden. Dafür musst Du rechtzeitig einen Antrag an den BDKJ stellen, damit Dein Arbeitgeber mind. 14 Tage vorher den Antrag erhält.

Nähere Informationen zu den Richtlinien finden sich hier und Fragen kannst Du bei uns natürlich immer loswerden.

Antragsformular Sonderurlaub

Beantragen kannst Du den Sonderurlaub über uns oder direkt bei der BDKJ Diözesanstelle unter 089/4 80 92 - 23 10 oder info@bdkj.org .